e-Scooter nach EKFV

Die urbane Mobilität von morgen / Zugelassene e-Scooter nach EKFV

Der 17. Mai 2019 markiert einen wichtigen Tag für alle Fans von e-Scootern auf deutschen Straflen. An diesem Tag hat der Deutsche Bundesrat die Zulassung von e-Scootern für den Straflenverkehr beschlossen. Damit wurde der Weg für ein zukunftsweisendes und umweltschonendes Mobilitätskonzept geebnet. Denn e-Scooter, die sämtliche Anforderungen der Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung (EKFV) erf¸llen, können nun legal und sicher für den privaten Betrieb im Straflenverkehr genutzt werden.

Elektrischer Fahrspafl seit Juni ganz legal

Die Entscheidung zur Legalisierung von e-Scootern war ein wichtiger Schritt, um einen geregelten und sicheren Einsatz flächendeckend zu ermöglichen. Nicht verwunderlich, dass seit dem Sommer immer mehr e-Scooter für den Weg zur Arbeit, zum Bahnhof oder eine spaflige Tour durch die Stadt genutzt werden. Viele Privatpersonen sind inzwischen mit einem eigenen e-Scooter unterwegs und profitieren von der flexiblen Mobilitätslösung im Alltag.

Mit steigender Beliebtheit wächst auch die Anzahl an Modellen, die eine Straflenzulassung besitzen kontinuierlich. Wer seinen eigenen e-Scooter kaufen möchte, kann deshalb aus einem immer größeren Angebot wählen. So findet sich für jeden individuellen Anspruch das passende Modell unter Anbietern wie eGret, The Urban, Metz oder vielen mehr. Ein wichtiger Punkt muss beim Kauf in jedem Fall beachtet werden. Damit ein e-Scooter legal in Deutschland betrieben werden kann, muss zwingend eine Haftpflichtversicherung vorhanden sein. Bei den e-Scootern nach EKFV ist die Zulassung jedoch kein Problem und dem Fahrspafl steht nach dem Kauf nichts im Wege.

Klare Regeln für e-Scooter im Straflenverkehr

Für straflenzugelassene e-Scooter wurden vom Deutschen Gesetzgeber in der EKFV klare Regeln festgelegt. So wird zur Erleichterung im Alltag auch ein sicherer und geregelter Fahrspafl ermöglicht. Neben der korrekten Nutzung im Straflenverkehr, werden die baulichen und technischen Anforderungen vorgeschrieben, die für eine verpflichtende Betriebserlaubnis notwendig sind. Beim Kauf eines e-Scooters sollte diese unbedingt vorliegen. Zu den wichtigsten Kriterien zählen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 20 Km/h, sowie zwei voneinander getrennte Bremsen und eine helltönende Klingel.

In der e-Scooter EKFV wird auch bestimmt, dass als Voraussetzung für das Fahren von e-Scootern lediglich ein Mindestalter von 14 Jahren gilt. Es ist also kein Führerschein erforderlich, um legal mit einem e-Scooter unterwegs zu sein. Beim Fahren mit dem eigenen e-Scooter sollten auch die Vorschriften der e-Scooter EKFV hinsichtlich der korrekten Verwendung im Straflenverkehr beachtet werden. Wo vorhanden muss mit dem Elektroroller auf dem Fahrradweg gefahren werden. Nur wo es diese nicht gibt, ist ein Ausweichen auf die Strafle zulässig. Unbedingt zu vermeiden ist das Fahren auf Gehwegen und in Fußgängerzonen. Das gewährleistet die Sicherheit für Passanten und Fahrer gleichermaflen.



Die urbane Mobilität von morgen / Zugelassene e-Scooter nach EKFV Der 17. Mai 2019 markiert einen wichtigen Tag für alle Fans von e-Scootern auf deutschen Straflen. An diesem Tag hat der Deutsche... mehr erfahren »
Fenster schließen
e-Scooter nach EKFV

Die urbane Mobilität von morgen / Zugelassene e-Scooter nach EKFV

Der 17. Mai 2019 markiert einen wichtigen Tag für alle Fans von e-Scootern auf deutschen Straflen. An diesem Tag hat der Deutsche Bundesrat die Zulassung von e-Scootern für den Straflenverkehr beschlossen. Damit wurde der Weg für ein zukunftsweisendes und umweltschonendes Mobilitätskonzept geebnet. Denn e-Scooter, die sämtliche Anforderungen der Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung (EKFV) erf¸llen, können nun legal und sicher für den privaten Betrieb im Straflenverkehr genutzt werden.

Elektrischer Fahrspafl seit Juni ganz legal

Die Entscheidung zur Legalisierung von e-Scootern war ein wichtiger Schritt, um einen geregelten und sicheren Einsatz flächendeckend zu ermöglichen. Nicht verwunderlich, dass seit dem Sommer immer mehr e-Scooter für den Weg zur Arbeit, zum Bahnhof oder eine spaflige Tour durch die Stadt genutzt werden. Viele Privatpersonen sind inzwischen mit einem eigenen e-Scooter unterwegs und profitieren von der flexiblen Mobilitätslösung im Alltag.

Mit steigender Beliebtheit wächst auch die Anzahl an Modellen, die eine Straflenzulassung besitzen kontinuierlich. Wer seinen eigenen e-Scooter kaufen möchte, kann deshalb aus einem immer größeren Angebot wählen. So findet sich für jeden individuellen Anspruch das passende Modell unter Anbietern wie eGret, The Urban, Metz oder vielen mehr. Ein wichtiger Punkt muss beim Kauf in jedem Fall beachtet werden. Damit ein e-Scooter legal in Deutschland betrieben werden kann, muss zwingend eine Haftpflichtversicherung vorhanden sein. Bei den e-Scootern nach EKFV ist die Zulassung jedoch kein Problem und dem Fahrspafl steht nach dem Kauf nichts im Wege.

Klare Regeln für e-Scooter im Straflenverkehr

Für straflenzugelassene e-Scooter wurden vom Deutschen Gesetzgeber in der EKFV klare Regeln festgelegt. So wird zur Erleichterung im Alltag auch ein sicherer und geregelter Fahrspafl ermöglicht. Neben der korrekten Nutzung im Straflenverkehr, werden die baulichen und technischen Anforderungen vorgeschrieben, die für eine verpflichtende Betriebserlaubnis notwendig sind. Beim Kauf eines e-Scooters sollte diese unbedingt vorliegen. Zu den wichtigsten Kriterien zählen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 20 Km/h, sowie zwei voneinander getrennte Bremsen und eine helltönende Klingel.

In der e-Scooter EKFV wird auch bestimmt, dass als Voraussetzung für das Fahren von e-Scootern lediglich ein Mindestalter von 14 Jahren gilt. Es ist also kein Führerschein erforderlich, um legal mit einem e-Scooter unterwegs zu sein. Beim Fahren mit dem eigenen e-Scooter sollten auch die Vorschriften der e-Scooter EKFV hinsichtlich der korrekten Verwendung im Straflenverkehr beachtet werden. Wo vorhanden muss mit dem Elektroroller auf dem Fahrradweg gefahren werden. Nur wo es diese nicht gibt, ist ein Ausweichen auf die Strafle zulässig. Unbedingt zu vermeiden ist das Fahren auf Gehwegen und in Fußgängerzonen. Das gewährleistet die Sicherheit für Passanten und Fahrer gleichermaflen.

Topseller
Der SXT Light Plus V – eKFV Version Der SXT Light Plus V – eKFV Version
ab 1.179,00 € * 1.499,00 € *
TIPP!
moover rot moover rot
1.969,00 € * 1.998,00 € *
TIPP!
moover schwarz moover schwarz
1.956,00 € * 1.998,00 € *
moover grau moover grau
1.999,00 € *
Moovi E-Scooter Moovi E-Scooter
799,00 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Der SXT Light Plus V – eKFV Version
Der SXT Light Plus V – eKFV Version
Der SXT Light Plus V – eKFV Version – STVO zugelassen, ein Leichtgewicht unter den SXT eScootern für den Straßenverkehr Wir präsentieren mit dem SXT Light Plus V – eKFV Version, einen eScooter, der im Straßenverkehr zugelassen ist. Es...
ab 1.179,00 € * 1.499,00 € *
SXT Buddy V2 - eKFV Version - STVO zugelassen
SXT Buddy V2 - eKFV Version - STVO zugelassen
Der SXT Buddy V2 – eKFV – Stvo zugelassen, ein neuer Shootingstar unter den eScootern Dürfen wir vorstellen: Der SXT Buddy V2 – eKFV ist ein zugelassener eScooter, der sich durch Leistungsstärke und Komfort auszeichnet. Zudem besticht er...
ab 1.229,00 € * 1.598,00 € *
SXT Max eScooter EkFV Version
SXT Max eScooter EkFV Version
Die SXT Max – eKFV Version – STVO zugelassen, ein SXT eScooter als robuster Begleiter im Straßenverkehr Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen robusten und stabilen eScooter anzuschaffen, der kann mit dem SXT MAX nicht viel falsch...
1.100,00 € *
SXT Buddy V2 - eKFV Version - STVO zugelassen
SXT Buddy V2 - eKFV Version - STVO zugelassen
Wir haben das neue Modell SXT Buddy V2 - eKFV, gebaut nach der neuen Elektrokleinstfahrzeugverordnung, auf Basis des bereits bekannten SXT Buddy V2 konzipiert. Die relevantesten Unterschiede haben wir untenstehend zusammengefasst....
1.349,00 € * 1.598,00 € *
SXT Light Plus V - eKFV Version - STVO zugelassen
SXT Light Plus V - eKFV Version - STVO zugelassen
Der SXT Light Plus V in der eKFV Version, stimmt neben den notwendigen Änderungen an den technischen Details sowie der max. Geschwindigkeit sowie natürlich der durchgeführten Typenprüfung, mit dem Basis Modell SXT Light Plus V überein....
1.200,00 € * 1.499,00 € *
Lehe L3 STVZO eScooter
Lehe L3 STVZO eScooter
Der Lehe L3 STVZO wurde als alltäglicher Begleiter konzipiert und kann gerade auf Kurzstrecken – also zum Beispiel im Stadtverkehr auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufsladen – seine Stärken ausspielen. Dabei punktet der E-Scooter mit...
690,00 € *
Lehe L5 STVO e-Scooter
Lehe L5 STVO e-Scooter
Mit einem kompakten Äußeren und einer aus technischer Sicht überzeugenden Leistung zählt der Lehe L5 STVZO zu den besten elektrischen Kickscootern auf dem Markt. Dabei hält er sich nicht nur preislich im Rahmen, sondern punktet mit einer...
999,00 € *
Ninebot KickScooter MAX G30D
Ninebot KickScooter MAX G30D
Ninebot KickScooter MAX G30D Der ultimative E-Scooter unter 800€! Der neue Ninebot KickScooter MAX G30D (Powered by Segway) wurde speziell entwickelt, um den Anforderungen des Kraftfahrt-Bundesamt zu entsprechen. Der E-Scooter hat die...
799,00 € *
SXT MAX
SXT MAX
Hinter dem besonders robusten und extra widerstandsfähig konzipierten E-Scooter SXT MAX steht das deutsche Unternehmen POL-Planet GmbH, das mit der hauseigenen Marke „SXT“ bereits seit 2011 eine ganze Reihe an modernen Elektrofahrzeugen...
1.200,00 € *
Vorbestellung
SXT Light Plus V
SXT Light Plus V
Der SXT Light Plus V in der eKFV Version, stimmt neben den notwendigen Änderungen an den technischen Details sowie der max. Geschwindigkeit sowie natürlich der durchgeführten Typenprüfung, mit dem Basis Modell SXT Light Plus V überein....
1.200,00 € *
EGRET-EIGHT V3 STVO-VERSION
EGRET-EIGHT V3 STVO-VERSION
Egret-Eight V3 STVO-Version Hinter der Konzeption und Produktion der Egret-Eight V3 STVO-Version steckt das in Hamburg ansässige Unternehmen Walberg Urban Electrics, das sich mit der Hausmarke „Egret“ auf zweirädrige E-Scooter...
998,00 € * 1.249,00 € *
Staep ER1 E-Scooter made in Germany
Staep ER1 E-Scooter made in Germany
Hinter dem mobilen Tretroller Staep ER1 steht das deutsche Unternehmen go!mate, das eine ganze Reihe an elektrischen Fahrzeugen vertreibt und somit entsprechende Erfahrungen auf dem Gebiet der E-Mobilität vorweisen kann. Das es sich bei...
ab 1.599,00 € *
1 von 2
Zuletzt angesehen